Die Moritat vom Journalist

Die Moritat vom Journalist by peterpeters

In der Zeitungsredaktion

herrscht ja ein gewisser Ton

daraus formt man, wie ich höre

sogenannte Redakteure

Das sind Leute, die die Perlen

dieser Welt wie Äpfel schälen

und von diesen rauen Kerlen

werde ich euch jetzt erzählen

Täglich braucht die Welt Geschichten

doch anstatt sie zu erdichten

riecht des Journalisten Nase

sie meist mitten auf der Straße

Und er packt sie, fasst sie, greift sie

ohne mit Gewalt zu sparen

zieht sie, zerrt sie, schiebt sie, schleift sie

manchmal auch an ihren Haaren

Er schleppt sie in seine Höhle

und durchlöchert ihre Seele

mit dem Buchstaben-MG

das tut der Geschichte weh

Ihre Qual ist riesengroß

doch sie ist auch bald zu Ende

denn des Journalisten Hände

geben ihr den Gnadenstoß

Gut dass sie nun nicht mehr leidet

fertig, tot und ausgeweidet

wird sie noch mal rasch geglättet

und zur letzten Ruh gebettet

doch ihr Grab ist nicht ein Schacht

sondern vielleicht ....Seite acht

Nicht, dass ihre Wunden heilen

dazu ist es jetzt zu spät

doch auf ihrem Grabstein steht

beispielsweise „vierzig Zeilen“

sodass unser Journalist

sie nicht allzu schnell vergisst

 
Copyright © 2010-2017 Peter P. Peters - Alle Rechte vorbehalten.
Informatik Büro Werner - Webdesign nach Maß - info@ibwerner.net